Corona Blog

Leuchtturm in Podersdorf bei Dämmerung.

Nun sind fünf Wochen vergangen!

Fünf Wochen, in der sich Schockstarre und Hoffnung abgewechselt haben

Fünf Wochen gefüllt mit Postings in allen social medias, die für Gemeinschaftssinn plädiert haben

Fünf Wochen gefüllt mit Pressekonferenzen, Bitten, Anordnungen

Fünf Wochen gefüllt mit Verhaltensmaßnahmen, Hilfsmaßnahmen, Verordnungen, Empfehlungen, Regeln, Strafen

Fünf Wochen gefüllt mit

Kinder unterhalten

die eigene Digitalisierungsfähigkeit auf Vordermann gebracht,

Sport vor dem Fernseher,

online Bestellungen auf die Reise geschickt,

Geburtstage und Ostern per skype mit Verwandten und Freunden feiern,

Balkonsingen versucht

Jeder sollte sich jetzt auf die Schulter klopfen und dafür loben, wie gut er diese Situation bisher gemeistert!

Besonders alle Selbständigen, die jetzt all ihre Möglichkeiten ausgeschöpft haben, um diese Krise zu überstehen, zu überbrücken!

Ein großes Lob an uns alle!!!!

Wir sind sehr wohl in der Lage Krisen zu bewältigen und wir werden das auch weiterhin sein!!

Das Wetter ist schön, die Wohnung ist aufgeräumt und geputzt, die ersten Geschäfte öffnen wieder – Maske tragen ist wirklich nicht schlimm – für sehr viele Berufsgruppen ist das ihr ganzes Leben lang normal!

Wir können dazu übergehen Pläne zu machen, Projekte auszuarbeiten, die jetzt neu entdeckten Möglichkeiten der Kommunikation weiterentwickeln und perfektionieren.

Diese fünf Wochen haben uns gestärkt, wir haben neue Dinge entdeckt, neue Menschen kennengelernt (vorläufig noch nicht persönlich, aber das kommt bald), neue Kenntnisse an uns bemerkt (es kochen jetzt viel mehr Menschen als früher!), an unserer Geduld mit unseren Mitbewohnern gearbeitet, die unmittelbare Umgebung näher betrachtet.

Unsere Sinne wurden geschärft, unsere Gedanken geordnet!

Mit dieser Kraft schauen wir nach vorne – in unsere Zukunft – und krempeln – symbolisch betrachtet – unsere Ärmel auf! Das, was uns belastet hat, lassen wir hinter uns, wir nehmen nur das mit, was uns weiterbringt!

Nehmen wir all das als eine Zeit der Reinigung und Kräftigung, die uns jetzt hilft, zuversichtlich und voll Vertrauen weiterzugehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code